Bikinizone

richtige Haarentfernung in der Bikinizone

Wie du deine Bikinizone richtig rasierst und keine Rasierpickel mehr bekommst!

Jetzt hast du deine perfekte Bikinifigur für deinen nächsten Sommerurlaub! Damit dein Sommerurlaub auch von der kosmetischen Seite her traumhaft wird, solltest bei der Haarentfernung in der Bikinizone ein paar Tipps befolgen. Du willst natürlich auch in der Bikinizone schön aussehen. Andauernd lästige Härchen oder Stoppel! Nach dem Rasieren immer leichte Hautrötungen oder lästige Rasierpickel!  Damit genau das nicht passiert und die dauernde Rasur nicht zur Qual wird, findest du hier alle Haarentfernungsmöglichkeiten in der Bikinizone, Tipps und Tricks bei der Rasur und wie du Rasierbrand bzw. Rasierpickelchen vermeidest.

Bikinizone – was und wo ist das?

Die meisten sprechen von der Bikinizone, wenn es um die Haare geht, die an einem Bikinislip oder Panty seitlich am inneren Beinbereich „rausquellen“. Diese Haare gehören zur Schambehaarung, so dass die Rasur der Bikinizone ein Teil der Intimrasur ist.
Es ist eine ästhetische Entscheidung, ob man die Bikinizone komplett rasiert, also inklusiver der kompletten Scharmbeharrung. Oder du entscheidest dich nur für die Behaarung, die man sieht (oder nicht gesehen werden soll!) wenn du einen Bikinislip trägst.
Welche Möglichkeiten es gibt und was du bei der Haarentfernung in der Bikinizone beachten musst, erfährst du hier!

Bikinizone

Bikinizone nass rasieren

Eine Möglichkeit deine Bikinizone zu enthaaren, ist das Rasieren mit einem Nassrasierer. Wer hätte es gedacht? 🙂 Jetzt ist aber nicht jeder Nassrasierer dafür geeignet. Dazu später mehr.

Wenn du deine Bikinizone nass rasieren möchtest, dann musst du 3 Schritte berücksichtigen:

Schritt 1: Bereite die Bikinizone auf die Rasur vor
Schritt 2: Rasiere richtig
Schritt 3: Behandle die rasierten Stellen nach

Zu Schritt 1:
Rasiere nur kurze Haare! Sollten deine Haare zu lang sein (länger als 1 cm), dann solltest du die Haare vorher schneiden bzw. stutzen. Das kannst du ohne weiteres mit einem elektrischen Haartrimmer machen; einfach die Schneidlänge über die Schablone einstellen. Danach die Haare mit warmen Wasser weich machen, das Wasser braucht dazu ca. 2 Minuten. Du kannst das ganze natürlich mit einer ganz normalen Dusche verbinden. Ansonsten einfach einen Waschlappen mit warmen Wasser vollsaugen lassen und auf die Bikinizone bzw. auf den Bereich legen, wo die Haare entfernt werden sollen. Den Vorgang wiederholen bis die Haare schön weich sind.
Für die saubere Haarentfernung in der Bikinizone solltest du einen Nassrasierer mit einer scharfen Klinge bereitliegen haben.
Benutze bei der Rasur entweder ein Rasiergel oder eine Intim-Waschlotion. Da der weibliche Intimbereich recht empfindlich ist, solltest definitiv auf eine Waschlotion oder Rasiergel speziell für den Intimbereich achten. Diese sind ph-neutral und daher perfekt für den Intimbereich. Das Rasiergel bzw. die Waschlotion bereiten auch die Haare auf die Rasur vor. Die Haare werden weicher und lassen sich dadurch abschneiden und nicht rausreißen!

Vermeide Rasierschaum, da es nicht so wirkt wie das Rasiergel!
Ideal wäre es, wenn die Waschlotion Milchsäurebakterien enthält. Diese stärken die Flora des Intimbereichs der Frau.

Zu Schritt 2:
Wie schon gesagt, verwende einen Nassrasierer mit einer scharfen Klinge. Bei stumpfen Klingen oder Einwegrasierern bist du dazu gezwungen, fester zu drücken, um die Haare zu entfernen. Dies wiederum verursacht Rasierbrand und Hautrötungen, die unangenehm brennen können. Hier zahlt sich Qualität aus. Um die Bikinizone richtig zu enthaaren, solltest du auf Qualität achten!

Nun zur eigentlichen Rasur

Rasiere dich immer in Haarwuchsrichtung! Bei den meisten ist die Haarwuchsrichtung von oben nach unten. Für die Haut ist es weitaus angenehmer von oben nach unten zu rasieren. Natürlich hast du es auch schonmal eilig und du achtest nicht auf die optimale Rasierrichtung. Das ist nicht dramatisch, aber es kann zu Hautrötungen oder Pickelchen führen!
Gerade an schwierigen Stellen in der Bikinizone/Intimbereich bist du schon mal gezwungen, gegen die Haarwuchsrichtung zu rasieren. Da hilft dann oftmals auch nicht die gute Vorbereitung Rasierbrand oder Pickelchen zu vermeiden. Aber auch hier gibt es Abhilfe!

Zu Schritt 3
Das Wichtigste neben der richtigen Vorbereitung ist die Nachbehandlung. Hier zu findest du unter dem Punkt Was hilft gegen Rasierpickel oder Rasierbrand in der Bikinizone? mehr

Nassrasierer für die Bikinizone

Wie oben schon erwähnt, sollte der perfekte Nassrasierer für den Intimbereich bestimmte Vorrausetzungen haben. Um dir die Auswahl zu erleichtern und die lästige Suche zu ersparen, empfehle ich dir hier 3 Nassrasierer speziell für Damen:

Nobelisk Premium
Gillette Venus Embrace
Wilkinson Sword Quattro for Women

Nassrasierer für empfindliche Haut

Wenn du sehr sensible Haut hast, bereite deine Haut sehr intensiv vor und nutze auf jeden Fall den After Shave Balsam von Natural7

Gillette Venus Embrace Sensitive

Tipp: Damit deine Rasierklingen lange scharf bleiben, lege den Nassrasierer nach dem rasieren und abspülen mit den Klingen nach oben hin. So kann das Wasser nach unten abtropfen und verhindert so Rost!

Bikinizone epilieren

Eine weitere weitverbreitete Methode zur Haarentfernung ist das epilieren. Auch die Bikinizone lässt sich gut epilieren. Natürlich solltest du hier die drei Schritte zur erfolgreichen Haarentfernung in der Bikinizone einhalten. Damit es eine schöne glatte Rasur wird, ohne Pickelchen, Juckreiz oder Rasierbrand.
Hier möchte ich darauf hinweisen, dass das Epilieren des direkten Intimbereichs nicht unbedingt empfohlen wird. Die Pinzetten der Epiliergeräte greifen langsam und verursachen somit Schmerzen und kleine blutenden Wunden im sensiblen Intimbereich! Konzentriere dich bei der Haarentfernung mit einem Epilierer auf die äußere Bikinizone (Oberschenkelbereich!)

Jeder von euch des es schon mal gemacht hat, weiß das epilieren am Anfang recht schmerzhaft ist. Die Haut gewöhnt sich aber nach einigen Epiliervorgängen daran. Damit es aber nicht so schmerzhaft ist, gibt es auch bei der Haarentfernung mit dem Epilierer ein paar Tipps.
Zuerst einmal solltest du ein sehr gutes Epiliergerät haben. Die Aufsätze des Epilierers sollten schmal sein und er sollte einen Trimmaufsatz haben, falls es mal längere Haare gibt. Ein eingebautes Licht für die etwas schwierigeren Stellen ist auch nicht verkehrt! Zudem sollte der Epilierer nass epilieren können. So kann man die Haare mit den gleichen Methoden wie beim Nassrasieren vorbereiten bzw. weichmachen.
Um die Schmerzen so gering wie möglich zu halten, sollten die Haare auf die richtige Länge gestutzt werden. Empfohlen werden 5mm! Entweder stutzt du die Haare mit einem Haartrimmer auf diese Länge oder wenn die Haare noch zu kurz sind; lass sie noch etwas wachsen. Die Pinzetten des Epilieres können die Haare bei 5mm Länge am besten greifen und entfernen!

Den Epilierer richtig anwenden

Benutze am besten den Aufsatz für empfindliche Stellen.

Die Haut mit der freien Hand, Daumen und Zeigefinger,im Rasierbereich spannen.

Den Epilierer immer senkrecht auf die Haut aufsetzen und auch so wieder wegnehmen.

Bewege den Epilierer langsam in der Bikinizone.

Leg zwischendurch immer mal wieder kleine Pausen ein.

Nass epilieren

Wenn du ein Epiliergerät hast, das nass epilieren kann, dann kannst du deine Bikinizone super unter der Dusche enthaaren. Wie beim Nassrasieren, weicht das warme Wasser dien Haare in der Bikinizone nach 2 Minuten auf. Dadurch lassen sich die Haarwurzeln viel leichter entfernen.

Trocken epilieren

Auch bei der Haarentfernung in der trockenen Variante, empfehle ich dir die Haare vorher mit warmen Wasser auf zu weichen. Wenn die Haare aufgeweicht sind, die Bikinizone gut abtrocknen und mit Babypuder einpudern. Das Babypuder nimmt die restliche Feuchtigkeit auf. Das lässt den Epilierer besser die Haare greifen und entfernen!

Bikinizone

Waxing Bikinizone

Das Waxing als Methode zur Haarentfernung für die Bikinizone bzw. den Intimbereich ist eher was für Hartgesottene oder Damen mit Erfahrung in diesem Bereich.
Auch beim Waxing müssen ein paar Punkte eingehalten werden, damit du keine Schwierigkeiten während und nach der Haarentfernung hast. Es soll ja schließlich perfekt sein!

Folgende Punkte solltest du definitiv beachten:
Das richtige Wachs benutzen
Die Haare müssen die richtige Länge haben
Die richtige Vorbereitung
Die richtige Behandlung nach der Haarentfernung

Das richtige Wachs für Brazilian Waxing

Für die Bikinizone oder den Intimbereich, solltest du definitiv Hartwachs zu benutzen. Das ist gut für die Haut und entfernt auch grobe Haare. Im Intimbereich kannst du aber auch eine Zuckerpaste benutzen. Diese hat sich auch bewährt! Des weiteren benötigst du Baumwollstreifen, die 20x7cm groß sind.

Dieses Wachs ist sehr empfehlenswert:
Brazilian Wachs für die Bikinizone

Richtige Haarentfernung durch Waxing

Um erfolgreich deine Bikinizone zu wachsen, müssen deine Haare 5mm lang sein. Falls deine Haare noch etwas länger sind, einfach mit einem Haartrimmer auf die richtige Längen kürzen. Nur bei einer Haarlänge von 5mm hat das Wachs genügend Angriffsfläche.

Bereite jetzt deine Bikinizone vor. Wie bei den anderen Haarentfernungsmethoden, empfiehlt sich auch beim Waxing, die Haare mit warmen Wasser weicher zu machen. Danach die Haare mit einem Handtuch trocknen. Für die restliche Feuchtigkeit, die Bikinizone oder Intimbereich mit Babypuder einstäuben. So kann sich das Wachs besser mit deinen Haaren verbinden.

Damit das Wachs sich richtig gut mit deien Härchen verbinden kann, sollte das Wachs eine ideale Temperatur von 40 Grad haben. Wenn das Wachs die richtige Temperatur hat, dann trage das Wachs mit einer Spachtel auf die Bikinizone auf. Mach es es immer Stück für Stück. Nicht auf die Idee kommen, nur damit es schneller geht, den ganzen Bereich auf einmal zu machen. Schneide dir die Baumwollstreifen zurecht. So wenn du das Wachs aufgetragen hast, lege einen Baumwollstreifen auf das noch warme Wachs. Drücke den Streifen fest an. Jetzt den Baumwollstreifen mit der Wuchsrichtung abziehen. Es kann sein, das du mehrere Durchgänge benötigst um eine perfekte Haarentfernung in deiner Bikinizone zu haben.

Die richtige Nachbehandlung

Da die Haut auch nach dem Waxing stark beansprucht wurde, verwöhne deine Haut nach dem Waxing mit einem Balsam oder einer naturreinen Creme mit Aloe Vera.

Was hilft gegen Rasierpickel oder Rasurbrand in der Bikinizone?

Hier gibt es ein paar Hausmittelchen, die bei dem einen oder anderen mehr oder weniger funktionieren! Probiere es einfach selber aus, welche bei dir funktionieren. Später habe ich allerdings noch einen sehr guten Tipp für dich zur Nachbehandlung, der definitiv funktioniert!

Der vollständigkeitshalber möchte ich dir hier eine kleine Auswahl der Hausmittel geben:

Babypuder soll nach der Rasur die Haut entspannen. Es soll Hautrötungen und Pickelchen verhindern. Wichtig ist, dass das Babypuder Zinkoxid enthält. Es darf kein Talkum enthalten. Achte da bitte drauf!

Einen kleinen Nachteil hat Babypuder: Es wirkt austrocknend. Daher darauf achten, dass die Haut nicht zu trocken wird. Falls du sowieso trockene Haut hast, solltest du eher auf ein anderes Hausmittel oder meinen Geheimtipp anwenden.

Honig hat eine entzündungshemmende und beruhigende Wirkung auf die Haut. Trage nach der Rasur eine dünne Schicht Honig auf die geröteten Stellen auf und lasse den Honig ca. 15-20 Minuten einwirken. Spüle den Honig danach mit warmen Wasser wieder ab. Du kannst Honig auch gegen Rasierpickel anwenden!

Kartoffelmehl ist eine weitere Möglichkeit gegen Rasierbrand bzw. Rasierpickelchen. Trage es nach deiner Rasur wie folgt auf: Mach ein wenig kaltes Wasser auf die rasierten Stellen. Danach sanft abtrocknen und mit Kartoffelmehl bedecken. Kurz einwirken lassen. Nachteil ist das du es eventuell nach ein oder zwei Stunden nochmal auftragen musst. Ist halt recht aufwendig.

Das sind alles nette Möglichkeiten, die aber nicht unbedingt immer helfen!

Jetzt zu meinem Extra Tipp, Geheim-Tipp. Nenne es wie du willst!

Ich kann nur sagen, nichts funktioniert besser als dieser Balsam!

Als Nachbehandlung nach dem Rasieren deiner Bikinizone und Intimbereich empfiehlt sich besonders das After Shave Balsam von Natural7. Dieses Balsam wurde speziell für die Behandlung nach der Rasur (Intimrasur) entwickelt und lässt Rasierbrand oder Pickelchen innerhalb von 15 Minuten verschwinden.

Es ist weder eine Lotion noch ein klassisches After Shave. Es hat eine unvergleichliche Wirkung und Funktion. Speziell entwickelt für die Nachbehandlung nach der Rasur, Waxing und der Epilation in den Achseln und Intimbereich und damit auch für die Bikinizone. Das After Shave Balsam schützt, kühlt du pflegt die Haut nach der Intimrasur. Des weiteren ist es natürlich antibakteriell, ohne Alkohol, frei von Aluminium und Silikonen. Zudem ist dieser Balsam vegan und ohne Tierversuche hergestellt.

Made in Germany!

"Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich persönlich weniger mit Rasierbrand oder Rasierpickel bei der Haarentfernung zu tun habe. Aber meine Frau hat immer Probleme nach dem Rasieren. Besonders an den Beinen hat sie im Wadenbereich oft trockene Haut und viele Rasierpickelchen. Trockene Haut juckt und sieht nicht schön aus, wenn man sich dauernd kratzt. Nicht einfach die Finger davon zu lassen. Meine Frau hat diverse Cremes von günstig bis teuer ausprobiert. Nichts hat geholfen. Sie zog 2-3 Tage keine kurzen Hosen oder Röcke an und das im Sommerurlaub oder im Sommer zu Hause. Sie fand es einfach nur ätzend, da lange Klamotten bei 25-30 Grad einfach sinnlos sind.

Dann sind wir auf das After Shave Balsam gestoßen! Was soll ich sagen!? Bei direkter Anwendung nach der Haarentfernung im Intim- oder Beinbereich ist die Haut wesentlich entspannter. Die Haut bekommt sofort die Feuchtigkeit zurück du juckt nicht. Pickelchen gehen nach ein paar Minuten wegen bzw. entstehen erst gar nicht. Ich will nicht sagen, dass es ein Wundermittel ist. Aber im Bereich des After Shave Balsam speziell für die Frau das Beste was wir bisher ausprobiert haben."

 

Warum ist das After Shave Balsam von Natural7 so besonders?

Das Besondere ist die Zusammensetzung der Wirkstoffe:

Es ist eine Kombination aus heilende und entzündungshemmende Inhaltsstoffe. Natürlich alles naturbelassen!

Rosenblütenextrakt: wird aus Rosenblüten gewonnen und ist sehr effektiv und wohltuend für die Haut. Ein sehr kostbarer Wirkstoff!
Panthenol: regenerierende und heilungsfördernde Eigenschaften
Zaubernuss (Hamamelis):  Wundermittel! wirkt juckreizstillend und entzündungshemmend
Aloe Vera:  regeneriert die Haut und vermindert Risse und Rötungen

Dieser Balsam ist ohne weiters bei Amazon zu erhalten: After Shave Balsam von Nartural7. Die Dose ist sehr ergiebig und hält ca. 3 Monate bei regelmäßiger Rasur. Daher ist der Preis vielleicht etwas höher als du erwarten würdest. Aber das Ergebnis entschädigt alles.

Sieh dir auch gerne die Rezensionen bei Amazon an

After Shave Balsam
After Shave Balsam

Wie kann ich Rasierpickel oder Rasierbrand verhindern?

Rasierbrand oder Rasierpickel kannst du nur mir einer guten Vorbereitung, der richtigen Rasierklinge und einer noch besseren Nachbehandlung vermeiden oder reduzieren. Was wirklich Wunder bewirkt, ist das After Shave Balsam von Natural 7.

Ich denke, es versteht sich von selbst, das du solange du noch eine gerötete Haut oder Pickelchen hast, weitere Versuche der Haarentfernung unterlässt! Das kann zu Entzündungen führen!

Versuche grundsätzlich nach der Rasur nicht zu enge Klamotten anzuziehen. Enge Klamotten verursachen wiederum Reibung. Das verstärkt die Hautirritationen! Sinnvoll wäre es dich vor dem Schlafen gehen zu rasieren.

Verhindere Fettcremes und Kratzen bei Juckreiz. Damit verschlimmerst du noch den Juckreiz. Das kann zu mehr Pickel oder auch zu größeren Hautirritationen führen.

2 Comments

  1. Das Balsam ist tatsächlich atemberaubend! Habe hier ( https://after-shave-balsam.de ) noch das Ein oder Andere für mich gefunden. Ich mag das von alverde Naturkosmetik sehr gerne. Da sind so gut wie keine künstlich oder chemischen Stoffe enthalten!

    Danke für den tollen Beitrag!

    • Hallo Toni, sorry für die späte Antwort. Aber lieber spät als nie:-)
      Danke für deinen kleinen Beitrag. HAbe ich sehr gerne gemacht, da es wie ich erfahren habe, doch noch für viele ein Problem ist.
      Nochmals Danke und Grüße Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.